Studium

Informationen zu den Lehramtsstudiengängen am mathematischen Institut

Hier finden Sie die geänderten Studiendokumente ab WS 16/17. Die gültigen Dokumente für vor dem WS 16/17 immatrikulierte Studierende finden Sie hier.

Neben einer kurzen Beschreibung jedes Studienganges finden Sie Informationen über Studienablauf, Studieninhalte, Zugangsvoraussetzungen und den möglichen Abschlüssen. 

Allerdings stellt dieses Angebot kein Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte lesen Sie aus diesem Grund auch die jeweils hinterlegten Studien- und Prüfungsordnungen. Diese Dokumente beinhalten die rechtlichen Grundlagen des Studiums und geben Ihnen verbindlich Auskunft über Zulassungs- und Prüfungsvoraussetzungen, Studieninhalte, Studienablauf und weitere wichtige Rahmenbedingungen.

Information zum Studiengang Lehramt an Grundschulen Mathematik (erste Staatsprüfung)

Abschluss: erste Staatsprüfung
Studiendauer: 8 Semester
Beginn: Wintersemester
Zugangsvoraussetzungen: Neben einem für das Lehramt obligatorischen phoniatrischen Gutachten ist das Lehramt Mathematik für Grundschulen seit einigen Jahren zulassungsbeschränkt. Eine Übersicht zu den NC-Werten der vergangenen Jahre finden sie hier.
Weiterhin gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen für das Lehramt an Grundschulen (vgl. §2 Studienordnung)
allgemeines Studienziel: Ziel des Studiums ist der Erwerb von fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und fachpraktischen sowie bildungswissenschaftlichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die als Grundlage für die Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrages im Lehramt an Grundschulen erforderlich sind. Das Studium soll die Voraussetzungen für die Aufnahme des Vorbereitungsdienstes für dieses Lehramt schaffen.
weitere Informationen: Nähere Informationen zum genauen Ablauf des Studiums und zu den Inhalten der Pflichtmodule erhalten Sie in folgenden Dokumenten:


Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an unseren Mitarbeiter Herrn Neumann.
Studienverlaufsplan:          Auf detailliertere Erläuterungen wird an dieser Stelle aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichtet. Bitte entnehmen Sie diese der Kurzzusammenfassung des Studiengangs.
Bitte berücksichtigen Sie außerdem, dass dieser Studienverlaufsplan lediglich eine Empfehlung seitens der Mathematik darstellt. Informieren Sie sich deshalb dringend auch über einen empfohlenen Verlaufsplan von der Grundschuldidaktik.
Sem.
Kernfach Mathematik Bildungswissenschaften Grundschuldidaktik
5 LP 5 LP 5 LP 5 LP 5 LP 5 LP

1.

Grundlagen der Mathematik Ergänzungs-
bereich
Bildungswis-
senschaften 1
Sachunterricht

2.

Grundwissen Lineare Algebra Bildungswissen-
schaften 2
(Schulpraktische
Studien 1)
Grundschuldidaktik
Deutsch
Drittfach

3.

Grundwissen Analysis
(Grundschule)
Bildungswissen-
schaften 5
Sachunterricht Grundschuldidaktik
Deutsch
Drittfach

4.

Grundschuldidaktik
Mathematik
Bildungswissen-
schaften 3
Schulpraktische
Studien der
Grundschuldidaktik 1
Grundschuldidaktik
Deutsch
Drittfach Sachunterricht
(5LP)

5.

Grundwissen
Geometrie

Wahrscheinlich-
keitstheorie
Bildungswissen-
schaften 4
Bildungswissen-
schaften 8
Ergänzungs-
bereich

6.

Grundschuldidaktik 
Mathematik
Schulpraktische
Studien im Kernfach
Bildungswissen-
schaften 6
Sachunterricht

Grundschuldidaktik
Deutsch

Drittfach

7.

Seminar zur
Geometrie
Grundwissen
Informatik
Bildungswissen-
schaften 7
Schulpraktische
Studien der
Grundschuldidaktik 2

8.

erste Staatsprüfung
(inkl. wissenschaftlicher Arbeit)

Informationen zum Studiengang Lehramt an Mittelschulen Mathematik (erste Staatsprüfung)

Abschluss: erste Staatsprüfung
Studiendauer: 9 Semester
Beginn: Wintersemester
Zugangsvoraussetzungen: Neben einem für das Lehramt obligatorischen phoniatrischen Gutachten ist das Lehramt Mathematik für Mittelschulen seit einigen Jahren zulassungsbeschränkt. Eine Übersicht zu den NC-Werten der vergangenen Jahre finden sie hier.
Weiterhin gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen für das Lehramt an Mittelschulen (vgl. §2 Studienordnung)
allgemeines Studienziel: Ziel des Studiums ist der Erwerb von fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und fachpraktischen sowie bildungswissenschaftlichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die als Grundlage für die Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrages im Lehramt an Mittelschulen erforderlich sind. Das Studium soll die Voraussetzungen für die Aufnahme des Vorbereitungsdienstes für dieses Lehramt schaffen.
weitere Informationen: Nähere Informationen zum genauen Ablauf des Studiums und zu den Inhalten der Pflichtmodule erhalten Sie in folgenden Dokumenten:


Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an unseren Mitarbeiter Herrn Neumann.
Studienverlaufsplan:           Auf detailliertere Erläuterungen wird an dieser Stelle aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichtet. Bitte entnehmen Sie diese der Kurzzusammenfassung des Studiengangs.
Bitte berücksichtigen Sie außerdem, dass dieser Studienverlaufsplan lediglich eine Empfehlung seitens der Mathematik darstellt. Informieren Sie sich deshalb dringend auch über einen empfohlenen Verlaufsplan von Ihrem anderen Kernfach.
Sem.
Kernfach Mathematik Bildungswissenschaften Kernfach 2
5 LP 5 LP 5 LP 5 LP 5 LP 5 LP

1.

Grundlagen der Mathematik Bildungswissenschaften 1Fachmodul 1

2.

Grundwissen Lineare Algebra Bildungswis-
senschaften 2
(schulpraktische
Studien 1)
Ergänzungs-
bereich
Fachmodul 2

3.

Grundwissen Analysis Bildungswis-
senschaften 3
Ergänzungs-
bereich
Fachmodul 3

4.

Aufbaukurs Geometrie Bildungswis-
senschaften 4
Bildungswis-
senschaften 5
Fachmodul 4

5.

Diskrete Strukturen Grundkurs
Didaktik der
Mathematik
Bildungswis-
senschaften 6
Bildungswis-
senschaften 7
Fachdidaktik 1

6.

Seminar zur
Schulmathematik
Aufbaukurs Didaktik
der Mathematik I
Schulpraktische
Studien II/III
Fachdidaktik 2 Fachmodul 5

7.

Wahrscheinlich-
keitstheorie
Aufbaukurs Didaktik
der Mathematik II
Schulpraktische
Studien IV/V
Fachdidaktik 3 Fachmodul 6

8.

Numerik ErgänzungsbereichFachdidaktik 4 Fachmodul 7

9.

erste Staatsprüfung (inkl. wissenschaftlicher Arbeit)

 

 

Informationen zum Studiengang Lehramt Sonderpädagogik Mathematik (erste Staatsprüfung)

Abschluss: erste Staatsprüfung
Studiendauer: 10 Semester
Beginn: Wintersemester
Zugangsvoraussetzungen: Neben einem für das Lehramt obligatorischen phoniatrischen Gutachten ist das Lehramt Sonderpädagogik Mathematik seit einigen Jahren zulassungsbeschränkt. Eine Übersicht zu den NC-Werten der vergangenen Jahre finden Sie hier.
Weiterhin gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen für das Lehramt Sonderpädagogik (vgl. §2 Studienordnung)
allgemeines Studienziel: Ziel des Studiums ist der Erwerb von fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und fachpraktischen sowie bildungswissenschaftlichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die als Grundlage für die Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrages im Lehramt Sonderpädagogik erforderlich sind. Das Studium soll die Voraussetzungen für die Aufnahme des Vorbereitungsdienstes für dieses Lehramt schaffen.
weitere Informationen: Nähere Informationen zum genauen Ablauf des Studiums und zu den Inhalten der Pflichtmodule erhalten Sie in folgenden Dokumenten:


Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an unseren Mitarbeiter Herrn Neumann.
Studienverlaufsplan:           Auf detailliertere Erläuterungen wird an dieser Stelle aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichtet. Bitte entnehmen Sie diese der Kurzzusammenfassung des Studiengangs.
Bitte berücksichtigen Sie außerdem, dass dieser Studienverlaufsplan lediglich eine Empfehlung seitens der Mathematik darstellt. Informieren Sie sich deshalb dringend auch über einen empfohlenen Verlaufsplan von der Sonderpädagogik.
Sem.
Kernfach Mathematik Bildungswissenschaften Sonderpädagogik
5 LP 5 LP 5 LP 5 LP 5 LP 5 LP

1.

Grundlagen der Mathematik Inklusive PädagogikSonderpädagogik
Fachrichtung 1a
Sonderpädagogik
Fachrichtung 2a

2.

Grundwissen Lineare Algebra Bildungswissenschaften 1 Sonderpädagogik
Fachrichtung 1a
Sonderpädagogik
Fachrichtung 2a

3.

Grundwissen Analysis Bildungswis-
senschaften 2
(schulpraktische
Studien 1)
Bildungswis-
senschaften 3
Sonderpädagogik Fachrichtung 1b

4.

Aufbaukurs Geometrie Bildungswis-
senschaften 4
Ergänzungs-
bereich
Sonderpädagogik
Fachrichtung 1c
Schulpraktische
Studien 2

5.

Diskrete Strukturen Grundkurs
Didaktik der
Mathematik
Sonderpädagogik Fachrichtung 2b Sonderpädagogik
Fachrichtung 1d
Schulpraktische
Studien 3

6.

Seminar zur
Schulmathematik
Aufbaukurs Didaktik
der Mathematik I
ErgänzungsbereichSonderpädagogik
Fachrichtung 2c
Schulpraktische
Studien 4

7.

Wahrscheinlich-
keitstheorie
Aufbaukurs Didaktik
der Mathematik II
Bildungswis-
senschaften 5
Ergänzungs-
bereich
Sonderpädagogik
Fachrichtung 2d
Schulpraktische
Studien 5

8.

Numerik Bildungswis-
senschaften 6
Bildungswis-
senschaften 7
Sonderpädagogik
Fachrichtung 1e
Sonderpädagogik
Fachrichtung 2e

9.

Sonderpädagogik Fachrichtung 1f Sonderpädagogik Fachrichtung 2f Sonderpädagogik
Fachrichtung 1e
Sonderpädagogik
Fachrichtung 2e

10.

erste Staatsprüfung (inkl. wissenschaftlicher Arbeit)

 

 

Informationen zum Studiengang Lehramt an Gymnasien Mathematik (erste Staatsprüfung)

Abschluss: erste Staatsprüfung
Studiendauer: 10 Semester
Beginn: Wintersemester
Zugangsvoraussetzungen: Neben einem für das Lehramt obligatorischen phoniatrischen Gutachten ist das Lehramt Mathematik für Gymnasien seit einigen Jahren zulassungsbeschränkt. Eine Übersicht zu den NC-Werten der vergangenen Jahre finden sie hier.
Weiterhin gelten die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen für das Lehramt an Gymnasien (vgl. §2 Studienordnung)
allgemeines Studienziel: Ziel des Studiums ist der Erwerb von fachwissenschaftlichen, fachdidaktischen und fachpraktischen sowie bildungswissenschaftlichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die als Grundlage für die Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrages im Lehramt an Gymnasien erforderlich sind. Das Studium soll die Voraussetzungen für die Aufnahme des Vorbereitungsdienstes für dieses Lehramt schaffen.
weitere Informationen: Nähere Informationen zum genauen Ablauf des Studiums und zu den Inhalten der Pflichtmodule erhalten Sie in folgenden Dokumenten:


Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an unseren Mitarbeiter Herrn Neumann.
Studienverlaufsplan:           Auf detailliertere Erläuterungen wird an dieser Stelle aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichtet. Bitte entnehmen Sie diese der Kurzzusammenfassung des Studiengangs.
Bitte berücksichtigen Sie außerdem, dass dieser Studienverlaufsplan lediglich eine Empfehlung seitens der Mathematik darstellt. Informieren Sie sich deshalb dringend auch über einen empfohlenen Verlaufsplan von Ihrem anderen Kernfach.
Sem.
Kernfach Mathematik Bildungswissenschaften Kernfach 2
5 LP 5 LP 5 LP 5 LP 5 LP 5 LP

1.

Lineare Algebra I Bildungswissenschaften 1 Fachmodul 1
2. Lineare Algebra IIBildungswis-
senschaften 2
(schulpraktische
Studien 1)
Ergänzungs-
bereich
Fachmodul 2

3.

Analysis I Bildungswis-
senschaften 3
Ergänzungs-
bereich
Fachmodul 3

4.

Analysis II Bildungswis-
senschaften 4
Bildungswis-
senschaften 5
Fachmodul 4
5.

Grundkurs
Didaktik der
Mathematik

Schulpraktische
Studien II/III
Bildungswis-
senschaften 6
Bildungswis-
senschaften 7
Fachdidaktik 1

6.

Aufbaukurs Geometrie gewöhnliche
Differential-
gleichungen
Fachdidaktik 2Fachmodul 5
7. Wahrscheinlich-
keitstheorie
Aufbaukurs
Didaktik der
Mathematik I
Schulpraktische
Studien IV/V
Fachdidaktik 3 Fachmodul 6

8.

NumerikAufbaukurs
Didaktik der
Mathematik II
Fachdidaktik 4 Fachmodul 7

9.

Seminare zur Schulmathematik Ergänzungsbereich Fachmodul 8

10.

erste Staatsprüfung (inkl. wissenschaftlicher Arbeit)

Studienverlaufspläne für Fächerkombinationen mit gleichen Zeitfenstern:

Fächerkombination Mathematik und Latein

Kontaktinformation

Fakultät für Mathematik und Informatik
Studienbüro
Leiter: Marco Neumann

Augustusplatz 10 
Raum A510
04109 Leipzig

Postanschrift:
Fakultät für Mathematik und Informatik
Studienbüro
PF 100920  D-04009 Leipzig

E-Mail

Hinweis: Bei einer E-Mail mit Fragen zum Studium bitte immer die studentische E-Mail-Adresse verwenden und die Matrikelnr. sowie den Studiengang angeben.

Telefon: +49 341 97-32165 
Telefax: +49 341 97-32193

Sprechzeiten

Dienstag:
9:00 - 12:00 | 13:00 - 16:00

Donnerstag:
9:00 - 12:00 | 13:00 - 16:00